Molton Blog
Molton Markt

Kunden Hotline

+49 (0)5902-99 833 0

Kunden Hotline +49 (0)5902-99 833 0

Eine Stoffmaske selbst nähen leicht gemacht

Stoffmaske nähen - fertige MaskeDas Tragen einer Stoffmaske kann helfen, die Verbreitung eines Virus (so auch das Corona-Virus) zu verringern. So schützt die Stoffmaske vor groben Tröpfchen. Durch die Engpässe im Handel heißt es oft „lange warten“ auf eine Stoffmaske. Doch es gibt eine Alternative. Statt zu warten kann eine Stoffmaske leicht selbst gemacht werden. Wir erklären, was dafür benötigt wird und wie man beim Nähen am besten vorgeht.

Stoffmaske selber machen – die Nähanleitung

Fleißige Handarbeitsliebhaber nähen sich aus unserem Dekomolton in der entsprehenden Lieblingsfarbe ihre Mund- und Nasenmasken ganz leicht selbst. Lernen Sie in unserem Video Schritt für Schritt, wie Sie eine Stoffmaske mithilfe unseres Schnittmusters nähen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was benötigt man, um eine Stoffmaske selber zu machen?

Von unseren Moltonstoffen für den Eventbereich eignet sich Dekomolton für das Nähen einer Stoffmaske. Bevor Sie beginnen, können Sie den Stoff vor den Mund halten, um zu testen, ob man durch ihn gut atmen kann.

Für die Herstellung einer Stoffmaske Marke Eigenbau benötigen Sie Folgendes:Stoffmaske nähen - Schnittmuster

  • Dekomolton etwa 80×80 cm
  • Gummiband
  • Unsere Anleitung mit Schnittmuster

Stoffmaske für Kinder nähen

Stoffmaske nähen - Nähset von MoltonMarktAuch für Kinder kann man eine Stoffmaske sebst basteln. Dafür sollte das Schnittmuster einfach verkleinert werden. Wir empfehlen eine Verkleinerung von etwa 10%. Somit sollte das Moltontuch etwa eine Größe von etwa 70 bis 75 x 70 bis 75 cm haben. Bitte beachten Sie, dass der Stoff durch das Waschen um bis zu 10% einlaufen kann. Die Länge des Gummibandes muss ebenfalls je nach Bedarf angepasst werden.

Moltonstoff als Material für Bedarfsmasken

Stoffmaske nähen aus DekomoltonMoltonstoffe eignen sich besonders durch ihr dichtes Fasergewebe. Genaueres über diesen besonderen Stoff können Sie in unserem Blogbeitrag „Was ist Molton“ lesen. Außerdem sind Moltonstoffe weicher und somit angenehm auf der Haut und im Gesicht. Der Moltonstoff sollte keine Schadstoffe beinhalten, da diese sonst eingeatmet werden können. Wo Sie Molton für Events, Messen und zur Dekoration am besten kaufen können, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „Wo gibt es Molton“. Über die grundsätzliche Pflege von Molton informieren wir Sie in unseren Blogbeiträgen zum Thema „Molton waschen und pflegen“. Bevor Sie beginnen, können Sie beide Stoffe übereinander vor den Mund halten, um zu testen, ob man durch den Stoff gut atmen kann.

Ist das Nähen einer Stoffmaske sinnvoll?

Die selbstgenähte Stoffmaske ist weder geprüft noch zertifiziert und ist lediglich eine Alternative zu medizinischen Atemschutzmasken. Die selbst gemachte Stoffmaske hält grobe Tröpfchen ab, ist jedoch nicht auf die Durchlässigkeit kleiner Schwebeteilchen getestet. Zudem ist neben dem Tragen einer Maske die Handhygiene von hoher Bedeutung. Unser Tipp: An die Nähmaschine, fertig, los – mit gewaschenen Händen versteht sich.

Wie kann man sich eine Maske selber machen?

Eine Stoffmaske lässt sich aus dünnen Stoffen einfach selber nähen. Wegen seines dichten Fasergewebes eignet sich Dekomolton. Mit seinem Gewicht von 160 g/m² gehört der Baumwollstoff zu den dünneren Bühnenstoffen und liegt angenehm auf der Haut. Mithilfe unsererer Anleitung mit Schnittmuster gelingt Ihnen die Fertigung leicht.

Comments are closed.