Molton Blog
Molton Markt

Kunden Hotline

+49 (0)5902-99 833 0

Kunden Hotline +49 (0)5902-99 833 0

Trevira-Faser – Was ist das?

Bühnenvorhang aus Trevira-FaserIm Bühnen- und Eventbereich werden oftmals Stoffe aus Trevira-Garn oder Fasern verwendet. Doch was genau ist das eigentlich und was unterscheidet diese Naturfaser von herkömmlichen Garnen? Die Antworten auf diese Fragen sind weniger kompliziert als man glauben mag. Die Trevira-Hohlfaser ist eine besondere Stoffaser, die von Natur aus schwer entflammbar ist. So muss der Stoff nicht nachträglich imprägniert werden, um den Brandschutzverordnungen nach DIN 4102 B1 und EN13773-c1 gerecht zu werden.

Was ist der Vorteil der Trevira-Faser?

Konfektionierter Vorhang aus Trevira-Faser Dadurch, dass der Stoff permanent schwer entflammbar ist, behält er diese besondere Eigenschaft für immer – auch bei häufigem Gebrauch oder Alterung. Außerdem darf Molton Trevira CS gewaschen werden. Das ist ein großer Vorteil. Es muss jedoch beachtet werden, dass der Stoff nur bis 40° in der Maschine gewaschen werden sollte. Die nachträglich imprägnierten Moltonstoffe verlieren ihre flammhemmende Wirkung, wenn das Material mit Wasser in Berührung kommt.

Brandschutz mit Trevira

Ein weiterer enormer Vorteil von Molton TCS: Im Falle eines Brandes entwickelt der Stoff ohne nachträgliche Imprägnierung eine vergleichsweise geringe Menge toxischer Gase, sodass sich auch die Erstickungsgefahr beim Brand verringert.

Was heißt Trevira CS?

TCS ist die Bezeichnung der Trevira GmbH, die den permanent schwer entflammbaren Stoff entwickelt hat. Wenn also ein Stoff als TCS bezeichnet wird, bedeutet das, dass der Stoff nicht nachträglich imprägniert wurde, sondern von vorneherein schwer entflammbar ist. Diese Eigenschaft weist zum Beispiel Molton TCS aus dem MoltonMarkt auf. Im Shop bieten wir den besonderen Stoff in Meterware oder direkt als fertig konfektionierten Molton TCS Vorhang an.

Warum ist die Trevira-Faser permanent schwer entflammbar?

Trevira-Faser MeterwareUm diese Frage beantworten zu können, muss die chemische Zusammensetzung der Polyesterfaser untersucht werden: Die Eigenschaften, die dafür sorgen, dass der Stoff schwer entflammbar ist, sind hier schon tief in den Fasern verankert, in Form eines sogenanntes Comonomers. Das ist die phosphororganische Verbindung, durch die das Garn diese Eigenschaft erhält. Diese chemische Verbindung fehlt anderen Materialien, weshalb die Stoffe, die nicht mit Trevira-Garn gewebt werden, nachträglich imprägniert werden müssen.

Der größte Unterschied zwischen Trevira-Gewebe und nachträglich behandelten Stoffen: Bühnenstoffe der Trevira-Variante bleiben trotz Abnutzung oder Waschgang schwer entflammbar, während sich der Flammschutz nachträglich imprägnierter Materialien abnutzen kann.

Ist die Trevira-Faser umweltfreundlich?

Die Herstellung eines Moltons aus Trevira-Polyester ist umweltfreundlich. Das Material, aus dem die Stoffe hergestellt werden, braucht keine nachträgliche, chemische Imprägnierung. Da somit keine Chemie verwendet werden muss, ist der Stoff als umweltfreundlich zu bezeichnen. Außerdem trägt die Tatsache, dass das Gewebe im Brandfall weniger toxische Gase entwickelt, ebenfalls zur Schonung der Umwelt bei.

Haben Sie noch Fragen zur Herstellung oder den Vorteilen der Trevira-Faser oder zu unseren Produkten aus Molton TCS? Unser kompetentes Team steht Ihnen telefonisch unter +49 5902 998330 gerne zur Beratung zur Verfügung.

Comments are closed.