Molton Blog
Molton Markt

Kunden Hotline

+49 (0)5902-99 833 0

Kunden Hotline +49 (0)5902-99 833 0

Wie funktioniert Bluescreen?

Wie funktioniert Bluescreen?In der bunten Film- und Fernsehwelt ist nur wenig so, wie es auf den ersten Blick scheint. Da springen Menschen von fahrenden Zügen, liefern sich wilde Verfolgungsjagden über die Dächer von Großstädten oder machen den Anschein als befänden sie sich im Weltall, wo sie sich mit Außerirdischen unterhalten. Wo am Ende die perfekte Illusion für die Zuschauer entsteht, liefern Schauspieler ihre Darbietungen in einem Studio vor blauem (oder grünem) Hintergrund, während Ventilatoren für den Wind sorgen und Stürze auf einer weichen Matte enden. Chromakey-Verfahren ist hier das Zauberwort. Doch wie funktioniert Bluescreen eigentlich? Die Antwort finden Sie hier!

Das Geheimnis des Chroma Keying oder Was ist ein Bluescreen Verfahren?

Um die Illusion von fremden Welten, gefährlichen Aktionen oder kostspieligen Handlungsorten zu erzeugen, bedient sich die Filmbranche der Bluescreen-Technik. Dazu wird das Studio mit blauem Hintergrundmaterial ausgestattet und später durch die passenden Bilder von Weltall, Sahara, Ozean und dergleichen ersetzt. Die Schauspieler schauen auf eine blaue Wand und müssen ihre Fantasie spielen lassen, um die Szene zum Leben zu erwecken. Generell ist für das Chroma Keying jede monotone Farbe möglich. Greenscreen und Bluescreen haben sich dabei als besonders effektiv erwiesen.

Warum wird ein blauer Hintergrund verwendet?

Wie funktioniert Bluescreen? - Bluescreeen-BallenDie handelnden Filmcharaktere sind häufig Menschen. Um im Nachhinein mit spezieller Computertechnik den Hintergrund zu verändern, wird eine Farbe benötigt, die in der menschlichen Haut selten vorkommt. Andernfalls ist auch der Hauptcharakter der Szene nicht mehr gänzlich sichtbar. Blau – bei uns im MoltonMarkt Bluebox genannt – kommt im Farbspektrum unserer Haut kaum vor und wird deshalb schon seit vielen Jahren eingesetzt. Sollen die Akteure jedoch blaue Kleidung tragen, eignet sich Grün als Studiohintergrund besser. Die Bluescreen-Technik eignet sich übrigens auch für die Arbeit im Fotostudio. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn die Bilder später mit Grafikprogrammen bearbeitet werden sollen. Das Prinzip ist dabei das gleiche wie in der Film- und Videoproduktion.

Wie funktioniert das Bluescreen-Verfahren am besten?

Als Bluescreen-Hintergrund sind grundsätzlich alle Materialien denkbar, die sich als ebene Fläche anbringen lassen. Unser Bühnenmolton in der Farbe Bluebox weist gleich mehrere Eigenschaften auf, die für den Gebrauch im Studio perfekt sind:

  • Durch seine geraute Oberflächenstruktur verhindert unser Bluescreen Stoff ungewollte Lichtreflexionen. Das macht die Arbeit mit Kameralicht, aber auch mit Blitzlicht im Fotostudio angenehm.
  • Bluescreen-Stoff aus Molton kann aufgrund seines Gewichts von 300 g/m² mit dem passenden Molton-Zubehör nahezu knitterfrei befestigt werden.
  • Das Material ist schallschluckend, blickdicht und nach DIN 4201 B1 schwer entflammbar ausgerüstet.

Benötigen Sie Hintergrundstoff für das Bluescreen-Verfahren? Bei uns im Shop bieten wir ihn in unterschiedlicher Ausführung an.

Wie funktioniert Bluescreen mit Stoff vom MoltonMarkt?

Wie funktioniert Bluescreen? - Bluescreen-VorhangIn unserem Sortiment bieten wir für den individuellen Gebrauch Bluescreen in Meterware oder für Vielnutzer ganze Bluescreen-Ballen an. In unserer eigenen Näherei fertigen wir Ihren Bluescreen-Vorhang zudem in konfektionierten Größen oder speziell nach Ihren Wünschen. Benötigen Sie einen Hintergrund in einer bestimmten Form, füllen Sie einfach unser Konfektionsblatt Molton nach Maß aus.
Befestigen Sie Ihren Studiohintergrund mit unserem professionellen Zubehör und schon können die Dreh- oder Fotoarbeiten beginnen.

Haben Sie noch weitere Fragen? Wenden Sie sich gern telefonisch unter +49 5902 998330 an unser Team. Wir beraten Sie persönlich und professionell.

Wie funktioniert Bluescreen?

Bei der Bluescreen-Technik wird in der Filmproduktion das Studio mit einem blauen Hintergrund ausgestattet, vor welchem die Szenen gedreht werden. Dieser Hintergrund kann im Nachhinein durch ein passendes Bild ersetzt werden. Damit das möglich ist, wird eine Farbe wie blau oder grün benötigt, die in der menschlichen Haut selten vorkommt, sonst wäre der Hauptcharakter nicht mehr gänzlich sichtbar. Durch seine angeraute Oberfläche vermeidet Molton Lichtreflexionen und ist somit aufgrund seiner optischen und akustischen Eigenschaften perfekt als Bluescreen Hintergrund geeignet.

Comments are closed.